News Ticker

Bei Armored Warfare in Entwicklung: Änderung der Geschosspreise

Mit Update 0.19 haben wir im Zuge der Fahrzeuganpassungen (Schaden, Trefferpunkte, etc.) die Ökonomie überarbeitet. Das hat leider dazu geführt, dass das Einkommen von Tier 9- und Tier 10-Panzern zu Beginn massiv angestiegen ist. Grund dafür waren die zusätzlichen Treffer- und Schadenspunkte. Wir mussten das Einkommen vermindern und haben deshalb einen entsprechenden internen Modifikator eingebaut, der die Belohnungen pro verursachtem Schaden verringert. Mit Update 2.0 wird dieser versteckte Modifikator entfernt und die Ökonomie überarbeitet, indem wir die Preise für Tier 9- und Tier 10-Geschosse anheben.

scr1

Das bedeutet, dass der nominale Preis für Geschosse steigt, gleichzeitig aber das Gesamteinkommen im Vergleich zu Update 0.19 nicht sinkt. Das Wirtschaftssystem ändert sich ebenfalls nicht: es lohnt sich genau wie vorher, Fahrzeuge mit dem höchsten Tier zu spielen. Ihr verliert keine Kreditpunkte, selbst nach Abzug von Munitions- und Reparaturkosten. Ein automatisches System entschädigt euch, falls die Kosten zu hoch anfallen. Bedenkt aber, dass Verbrauchsgüter kein Teil dieses Systems sind und deren Preise nicht erstattet werden. In diesem Fall könnt ihr also Kreditpunkte pro Gefecht verlieren, wenn ihr Verbrauchsgüter anwendet.

Es werden in Zukunft weitere Änderungen an der Ökonomie vorgenommen. Die initiale Update 0.20-Preiserhöhung der Geschosspreise wurde ausgewertet und als zu hoch empfunden. Aus diesem Grund werden die Geschosspreise auf Top-Stufen nach der Veröffentlichung von Update 0.20 reduziert.

Wir wollen auch uns mehr auf die Wechselwirkung zwischen Spielerleistung und Belohnungen konzentrieren. Mit anderen Worten möchten wir, dass sich das Einkommen an eurer Leistung orientiert. Spieler, die nichts zum Gefecht beitragen, werden künftig weniger verdienen.

Kommentar hinterlassen