News Ticker

Das WG-News Team über die WG Player Party 2018

Einen schönen Freitagmorgen zusammen!

Wie versprochen haben H3nr1k2011 und ich einen kleinen Artikel über die WG Player Party verfasst, also viel Spass beim Lesen!

Henriks Eindruck der WG Party

Vorneweg – ich finds klasse, dass WG überhaupt eine Party dieser Art schmeißt. Und man könnte die folgenden Zeilen als Meckern auf hohem Niveau sehen – aber ich war nun mal auch letztes Jahr auf der WG Party und folglich habe ich einen gewissen Anspruch gehabt auf die Party zum Geburtstag.

Am einfachsten ist wohl, wenn ich chronologisch meine Eindrücke durchgehe.

Die Location: War wieder etwas weiter weg, aber gut zu erreichen. Leider im Gegensatz zum letzten Jahr zweigeteilt in eine Bühne drinnen und draußen- dazu später mehr. Insgesamt wirkte die Location deutlich zusammengewürfelter im Vergleich zum letzten Jahr. Die Gaming-Ecke (dazu später) war gut versteckt auf einem eigentlichen Dancefloor drinnen, draußen standen ein paar Boxsäcke und Billardtische. Alles in allem nicht allzu berauschend, aber auch nicht zu schlecht. Pluspunkt war der generell große Außenbereich.
Der Einlass: Mit ca 5 Min Verspätung begann der Einlass. Verständlich, WG wollte sicher noch ein Foto der recht langen Schlange machen. Codes oder ähnliches gab es leider nicht, aber nicht so schlimm.
Die Shirts: Hier hat WG vom letzten Jahr gelernt: Statt abwischbaren Stempeln gab es die auch von dem Gamescom-Stand bekannten Shirt-Karten. Dennoch gab es mehr als genug Shirts, sodass man sich später weitere holen konnte. Design war mal wieder Bombe.
Essen(?!?)/Getränke: Hier gleich zwei GROßE Minuspunkte. Erstens konnte man sich vor Ort, im Gegensatz zu letztem Jahr, wo es spezielle KV-2 Burger, Black Prince (mit schwarzen Brötchen) etc. gab, NICHT kaufen. Wir mussten bestellen, da wir damit nicht gerechnet hatten. Dafür fand sich in der Nähe ein Imbiss mit sehr guten Lieferzeiten und ohne Mindestbestellwert sowie freundlichem Fahrer und gutem, nicht zu teuren Essen: Sam Grill &Pizzeria.
Fairerweise muss man erwähnen, es gab eine RIESEN Geburtstagstorte, von der man essen konnte – aber ein wenig spät.
Getränke gab es in recht großer Auswahl (Kölsch/Veltins, alkoholfreies Gedöns und sogar V+ in 3 Varianten) zunächst umsonst. Vom letzten Jahr war ich gewohnt, dass Getränke ab 1 Uhr kosten- Da stand das aber auch auf der Karte. So war auch hier die negative Überraschung groß, als es nach 12 irgendwann hieß, man müsse jetzt zahlen. Schade, aber so konnte man dann immerhin auch etwas früher gehen
Tattoo-Stände: Ja, man konnte sich Tattoos machen lassen. AirBrush, versteht sich. Ich habs nicht gemacht, aber ein WoT Logo auf dem Arm für ein, zwei Tage hätte sicher was gehabt…
Die Show(s): Die ersten Bands waren gut, schön um sich berieseln zu lassen und was zu quatschen. Auch die Mädels von der Bühnenshow am Stand hatten noch einen Auftritt. Später wurde das ganze etwas verwirrender, da scheinbar 2 Bühnen vorhanden waren (draußen/drinnen) und genutzt wurden. Fest steht: Powerwolf traten dann drinnen auf, die Bühne draußen wurde nicht mehr genutzt, nur von drinnen gestreamt. Schade, war es draußen doch viel angenehmer. Das Konzert wurde also eher nicht beachtet von meiner Seite (außer wenn man mal wohin musste, die Toiletten lagen nämlich unter anderem „hinter“ der Bühne/Dancefloor), und war dann auch auf einmal vorbei.
Die Gäste (?): Zunächst einmal war quasi kein WG Entwickler da. Letztes Jahr war das deutlich besser, als man unter anderem mit Anton Pankov quatschen und Fragen stellen konnte. Wirklich überrascht war ich aber über den einzigen Gast- auch wenn dieser kein QA bot (beim Rauchen scheinbar zumindest ansprechbar war): Viktor Kisliy persönlich kam und hielt eine kurze Rede. Tatsächlich meines Erachtens positiv, aber blöd, dass dafür das komplette Dev QA mit den Entwicklern vom letzten Jahr wegfiel.
Als Folge davon, dass kein Entwickler rumlief, gab es auch keine besonderen Codes zu ergattern. Es schien auch als hätten die Mitarbeiter dieses Jahr keine vollen Taschen. Schade, aber vertretbar.
Die Band Dragonforce: Es gab nach dem Auftritt mehr als genug Zeit für Bilder, Fragen und Unterschriften auf ein Poster. Ich habe bis kurz vor Schluss gewartet und nur letzteres abgegriffen, bin aber sicher, Fans der Band werden sich enorm gefreut haben.
Fazit: Im Großen und Ganzen bin ich von der Party, insbesondere verglichen mit dem Vorjahr, sehr enttäuscht. Erwartungen aus dem letzten Jahr, wie cooles Essen und Fragen an Entwickler, wurden nicht erfüllt. Codes gab es keine (nachdem der Bonuscode UND das Goodie am Stand das gleiche wie letztes Jahr waren, hatte ich zumindest gehofft hier etwas mehr zu erhalten), Getränke nur bis 1 wäre ja OK gewesen, wenn es wieder klar kommuniziert worden wäre, und insgesamt wirkte alles etwas zusammengewürfelt sodass man nicht mal wirklich zum Konzert wollte. Dennoch cool dass WG wieder einmal eine tolle, kostenlose Party mit bekannter band zur Verfügung gestellt hat.

PS: Ich habe auf der Party am Boden folgenden „Müll“ gefunden. Jedem seine Meinung über WG, aber was die Person DAMIT bezwecken wollte (es lag nur EIN solcher Zettel rum, sogar einlaminiert, hat sich richtig Mühe gegeben) bleibt mir ein Rätsel. Und das auf eine kostenlose Party mitzubringen, halte ich für mehr als verwerflich.

Soweit mein Eindruck – Schönen Tag noch,

H3nr1k2011

 

Und „last but not least“ noch meinereiner.

Die meisten Punkte hat Henrik ja schon abgefrühstückt, nur zum Thema Essen, da war ich ein Fuchs und hab mir vor der Party etwas Passendes in der Nähe ausgesucht, zumal ich letztes Jahr das Preis-Leistungsverhältnis etwas komisch fand und ich mich irgendwie nicht mit einem schwarzen Burgerbrötchen anfreunden konnte, zufälligerweise war ich auch bei Sam Grill & Pizzeria (An dieser Stelle eine kleine Schleichwerbung, der Gyros ist super lecker!) und als Henrik geschwächt vor Hunger einen Lieferservice gesucht hat, hab ich ihm direkt weitergeholfen. Die Party fand diesmal an einem Donnerstag statt, für mich nicht weiter schlimm, denn ich hatte mir extra die komplette Woche frei genommen, dennoch kann ich verstehen, warum sich ein paar Leute darüber aufgeregt haben. Komisch fand ich auch die Verteilung der Eintrittkarten, ich habe 2 Karten benötigt und mich auch dementsprechend auch 2 mal angemeldet, wohl gemerkt zur gleichen Zeit und ich habe das 2. Ticket erst 2 Wochen vor der Party bekommen, was ich schon recht knapp fand (Das einzige was noch knapper war, war die Bekanntgabe des Ortes wo das Eikarrramba Community Treffen stattfinden sollte.)
Ich ging mit einigen Erwartungen auf die Party (zumindest ging ich davon aus, dass man mindestens so viel geboten bekommt wie letztes Jahr) und hatte deswegen im Vorfeld schon mit einem „Meet&Greet“ mit den Entwicklern wie Milos Jebarek, Anton Pankov oder Slava Makarov gerechnet, aber die sind lieber in Minsk oder wo auch immer geblieben. Interessant war auch, dass mir ein WG Mitarbeiter auf der GC gesagt hat, dass es ein „Meet&Greet“ auf der Party geben wird (Ich meine hier nicht das niedere Fussvolk von WG, sondern jemand aus dem mittleren Fussvolk.), auf der Party erstmal Markus Schill, dem General Manager Europe, aufgelauert, weil der weiss wann, wie und wo was abläuft, aber der meinte nur, dass kein Entwickler von WoT auf der GC ist. Im Verlaufe des Abends hat mich ein WG-Knilch belauscht bei einem Gespräch über das „Meet&Greet“ vom letzten Jahr und meinte „Naja, kannst du hier auch haben, allerdings nur wenn du russisch kannst…“, ab da war ich komplett verwirrt, ich mein was denn jetzt? Völlig widersprüchliche Aussage von 3 Personen… gehts noch? Ich will keinen Passierschein A38, sondern nur den Entwicklern ein paar Fragen stellen bzw. nur eine einfache Aussage haben, wer da ist und ob man sie sprechen/treffen kann.

Dennoch lies ich mir die Stimmung nicht vermiesen (oder zumindest versuchte ich es), geholfen hat da auch, dass ich TheMighty Jingles und Ritagamer noch getroffen habe. Aufgrund meines Clan Shirts kam im Verlaufe des Abends noch eine Person von WG auf mich zu, mit dem Namen Nicholas “ The Chieftain“ Moran (wer ihn nicht kennt, es ist quasi die amerikanische Version von Richard „The Challenger“ Cutland und bei uns relativ unbekannt.), da er wie er zugab ein großer Fan der Plattform „reddit“ ist und er dachte, dass ich aus den Staaten komme, da hab ich ihn erstmal aufgeklärt, dass ich nicht aus den Staaten bin und (leider) das einzige Mitglied der RDDT Community bin (sowohl Amerika als auch Europa), was er erstmal nicht glauben konnte, aber die Bestätigung erhielt ich über Discord von dem „großen Bruder hinter dem großen Teich“, wobei ich ich schon komisch finden würde, falls jemand extra aus den USA für die GC anreisen würde, zumal es in den USA die Penny Arcade Expo an 3 Standorten gibt. Wo wir gerade bei den bekannteren Mitglieder der Community sind, hat eigentlich irgendjemand Quickybaby auf der Party gesehen? Ich nämlich nicht, wobei man auch eine Person die 1,70m gross ist auch schnell übersehen kann…

Mein Fazit: Die Party war okay, ich sag nur Freibier und eine Band umsonst, mehr aber auch nicht, leider war sie im Gegensatz zum letzten Jahr deutlich schlechter, vor allem das „Meet&Greet“ hat mir gefehlt, bzw. nur Victor Kisly war da, der sich dann noch in der VIP-Lounge „eingeschlossen“ hatte (Letztes Jahr hat er das auch gemacht). Die Location war recht verschachtelt bzw. unübersichtlich und komisch fand ich auch, dass auf der GC kein Wort über WoWpl verloren wurde, aber auf der Party konnte man es spielen. Dennoch möchte ihr hier noch mal sagen, dass die Party okay, man hat viele Leute getroffen/gesehen, bekannte sowie unbekannte und konnte sich mal über WoT/WoWpl/WoWs, über die Clanprobleme und über die Probleme im Spiel austauschen und wer die Möglichkeit hat auf die Party zu gehen sollte es in Erwägung ziehen.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für die bescheidene Ausflösung der Bilder entschuldigen, da ich diese absichtlich heruntergeschraubt hatte um diese schneller in meiner Clan Community hochzuladen.
In diesem Sinne: So long und ein schönes Wochenende!

Zhenwu

7 Kommentare zu Das WG-News Team über die WG Player Party 2018

  1. Da es meine erste Player Party war, fehlt mir jeglicher Vergleich.
    Ein Punkt vorab – Quickybaby nebst Frau war anwesend, beide sind sozusagen „unter mir durch“ (bei 1m93 traue ich mir das sagen).
    Eindruck: Das Orchester zum Einlaß hat mir gut gefallen, die Location war dank des sehr angenehmen Wetters voll in Ordnung, da man die ganze Zeit draußen bleiben konnte. Die beiden Konzerte waren sicherlich Geschmackssache, aber gelungen. Vor allem DragonForce waren durchaus beeindruckend, allerdings selbst für meine tauben alten Ohren drinnen nicht zu ertragen, von daher fank ich Übertragung auf der Außenbühne in Ordnung.
    Wir sind gegen 0:30 Uhr gegangen, allerdings gab es kurz zuvor noch freie Getränke (am Stand nahe des Ausgangs) Keine Verpflegung hatten wir vorausgesehen, von daher kein Problem, den Kuchen habe ich leider nicht probiert, soll aber gut gewesen sein.
    Etwas schade fand ich, dass es auf meiner bisher einzigen Player Party außer dem T-Shirt nichts abzustauben gab, auf der anderen Seite waren die freien Getränke und das allgemeine Flair voll ok. Die Tattoos waren lustig, vor allem da meine Frau sowas nicht mag 🙂
    Serh interessant war es, alle die „bekannten“ Personen mal live zu sehen, The Chieftain, QB, Rita und Jingles, SAEL, EiKarrramba (Euch beide kannte ich bislang nicht) und Victor K. war zumindest bis Mitternacht durchaus ansprechbar.
    Alles in allem ein aus meiner/unserer Sicht durchaus gelungener Abend, solange man nicht mit festen Erwartungen hingegangen ist.

    • Vergess nicht Daki, der von seinen HOOT Fanbois belagert wurde und uns hat doch leicht erkannt…“immer“ bei Eikarrramba damit wir auch mal was Fame abkriegen 😉
      Aha…QB war mit Pepper da…wahrscheinlich in der VIP Lounge ^^

    • wäre es meine erste gewesen, hätte ich sicher auch gegessen und wäre begeistert gewesen 😉

      Aber stell dir vor du warst auf dem 19. GB eines Kumpels, es gab Bier und Essen, und dann lädt er dich zum 20. ein und lässt das essen weg^^

      Hätte zum Runden GB eher mit mehr als weniger gerechnet 😉

      • Ich wollte auch eher einen vergleichslosen Eindruck schildern.
        Wobei dieses Jahr auch schon auf der GC bei WG irgendwie der Dampf raus war – kaum WG Mitarbeiter im „Standdienst“ (war letztes Jahr und die Jahre davor ganz anders), T-Shirts und Goodiebags gehen schon am Nachmittag aus (an einem Donnerstag!).
        Und dass Leute im Folgejahr das Essen weglassen, wenn ich da war …. hmmmm … ist mir nicht unbekannt 🙂

  2. Ganz ehrlich, diesen „Müll“ den ihr da auf dem Boden gefunden habt. Es gibt Grenzen des Anstands.

    Weil.. wenn man nur zum Stänkern hinfährt, dann hat man ein noch größeres Problem als WOT. Sorry, aber mir ist sowas unbegreiflich. Ich bin auch kein großer Freund von WG. Aber das ich die Entwickler persönlich angeht oder auf deren Party geh, nee das ist mir dann ein Spiel nicht wert. Da gibt es wichtigeres im Leben.

    Bringt mehr, das Spiel zu deinstallieren und den Acc. löschen zu lassen. 🙂

    Mir persönlich ist so eine Feier zu viel Brimborium, zu viel Lametta, da fühle ich mich gar nicht wohl.

    • Das ist wie auf eine Hochzeit zu gehen um dann Fotos des Bräutigams zuverteilen, wie eine Stripperin auf ihm rumsprint…
      Äääh ja…, sehe ich auch so, warum soll ich auf ein Party gehen wo ich den Gastgeber nicht mag…macht keinen Sinn, da schütte ich mich lieber in der nächste Eckkneipe zu oder was weiss ich…

  3. Ja Mann, Passierschein A38 mit dem grünen Formular an schalter 2 , der ist aber beim Mittag. Kenne ich.

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.