News Ticker

Entwicklertagebuch zu World of Warships vom 04.12.

Die heutigen Infos stammen aus einer Entwicklerfragerunde mit Quemapueblos und Sub_Octavian.

Quemapueblos:

  • An den immensen Mut und die Leben, welche am 7.Dezember(Angriff auf Pearl Harbor jährt sich zum 75.Mal) und anderen wichtigen Momenten der Geschichte verloren wurden, zu erinnern, ist Teil von WarGamings DNA. Es gibt zu Pearl Harbor eine Gedenkflagge und einen Artikel im Portal.
  • Der Skill Überlebensexperte beeinflusst bestimmte Sektionen des Schiffes verschieden, sogar verschiedene Teile der Wanne sehr unterschiedlich je nach Schiff. Das ist momentan im UI leider überhaupt nicht klar.
  • Zur Shimakaze: Der Schaden pro Minute bleibt, nur die gesenkte Brandwahrscheinlichkeit könnte etwas schmerzen. Die Statistiken der japanischen DD werden sich genau angeschaut und natürlich werden sie so angepasst, wie nötig. Torpedoschiffe sind allgemein schwer zu Balancen, da sie Glaskanonen sind, aber in der richtigen Hand kann die Shima immer noch eine riesige Gefahr sein.
  • Shiratsuyu und Akatsuki sind definitiv Kanonenboote. Die Nachladezeit der Torpedos (beziehungsweise das zugehörige Konsumgut)dient dazu, den Mangel an Rohren auszugleichen. Da man sonst nur eine Salve zeitgleich feuern kann, ist es schwer, Ziele sicher zu treffen. Eigentlich kann es im Notfall genutzt werden, aber Que nutzt es lieber um ein paar Torpedos mehr treffen zu lassen, da man so zwei Salven schießen kann.
  • Es sind weitere historische und Coole Häfen in Arbeit. Das EU Team fordert länger einen deutschen Hafen, also wird mal geschaut, was 2017 passiert.
  • Die zwei japanischen DD Linien sollten verschiedene Stärken und Schwächen haben – Die Shimakaze sollte keine besseren Kanonen haben als die Kanonenboote und die Shima sollte das Torpedoboot da draußen sein.
  • Der Bug, bei dem Chats und Namen plötzlich verschwinden, ist bekannt und wird so bald wie möglich gefixt.
  • Die Mitgliederzahl von 30 für Clans dient nur zum Testen und wird wahrscheinlich in Zukunft angepasst.
  • Es sind in Zukunft weitere einzigartige Kapitäne wie Seagal geplant.
  • Das Kommandantensystem wird in 2017 überarbeitet.
  • Die Kampagnen werden einige Zeit aktiv sein. Aktuell gibt es keine Pläne, sie zu entfernen. Es werden in Zukunft neue kommen und vielleicht werden überlappende entfernt, Also kann es sein, dass sie eines Tages nicht mehr existieren, aber es wird genug Zeit geben.

Sub_Octavian:

  • Der Vertrag mit ARP läuft aus, es werden keine weiteren Schiffe kommen.
  • Die Pensacola mag einige Probleme haben(die behoben werden), aber ihr eigentliches Problem ist, dass sie der erste schwere Kreuzer im Spiel ist, und SEHR anders als die Cleveland. Das ist wie die Furutaka und damals Aoba, bevor die Furutaka kam.
  • Die Idee, Radar/Hydroreichweite auf der Minmap anzuzeigen, ist aufgenommen und das UI Team versucht auch das 2017 zu implementieren.
  • Die Indianapolis wird einen kleinen Buff und einen Fix erhalten.
  • Die Atlanta ist ein situationsabhängig starkes Schiff. Ihre Performance ist zufriedenstellend, auch wenn sie nicht ein Schiff für jeden Spieler ist.
  • Die Lösungen für die Kapitänsfertigkeiten sind bereits erstellt und werden ausgiebig getestet. Daher sollten sie in den ersten Updates 2017 kommen, wenn alles nach Plan läuft.
  • Die Torpedoprobleme sieht WG vor allem in denen mit großer Reichweite, die ihr Ziel verfehlen aber zufällig ein anderes treffen. Viele Torpedos auf kurze Entfernung sind OK.
  • WG sieht es nicht so, dass die japanischen DD den amerikanischen unterlegen sind.
  • Ein Depot ist weiterhin in Entwicklung.
  • Aktuell ist es noch nicht möglich, ARP Kapitäne zu entlassen. Es wird aktuell nicht an einem „Fix“ gearbeitet, aber er wird kommen.
  • Der Aufklärungsflieger der Perth sollte auch 180 Sekunden in der Luft sein, nicht nur 100. Das wird gefixt.

Quelle: https://thedailybounce.net

H3nr1k2011
Über H3nr1k2011 (885 Artikel)
Ich übersetze Hier für euch :P Fehler dürft ihr gerne melden, aber hört auf mich dafür zu hassen^^
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen