News Ticker

World of Tanks Blitz: Der K-91 – ein Sowjet mit Magazin

Der K-91 ist gleich doppelt selten: er ist neu und hat ein Magazin, was genauso selten bei sowjetischen Fahrzeugen ist wie ein Zug aus zwei TOG II* in einem Standardgefecht. Der K-91 „Magazin“ ist jedoch nicht einer dieser seltenen Panzer, die einfach nur als Deko für eure Garage dienen. Er ist ein geborener Kämpfer, der unter eurem geschickten Kommando Berge versetzt!

Bis zum 23. Mai sind Behälter mit einer Chance auf den veredelten K-91 und andere Belohnungen im Laden im Spiel verfügbar. Jeder K-91-Behälter enthält außerdem K-91-Amulette. Wer 100 K-91-Amulette gesammelt hat, erhält einen einen GARANTIERTEN Panzer.

Mehr zum K-91

Der K-91 gleich dem T57 Heavy: beide Panzer haben die für schwere Panzer übliche Beweglichkeit, verwundbaren Wannen, aber robusten Türme und eine perfekte Feuerkraft. Hier geht es zu den ausführlichen Daten!

Wer den K-91 fährt, muss die Wannenpanzerung vergessen. Die Frontplatte mit 100 mm ist stark geneigt und sichert guten Schutz. Aber dieser Panzer hat eine riesige, fast senkrechte untere Panzerplatte, deren 120 mm auch keinen Unterschied machen. Anwinkeln ist hilfreich, aber man sollte die Wanne wenn möglich besser verstecken.

Ist die Wanne sicher, kann man zuversichtlicher gegnerischen Schaden abwehren. Der Turm hat auch ein paar Schwachstellen, der Gegner muss aber gut zielen, um sie zu treffen. Solange der K-91 nicht wie festgemauert steht, kann der Turm einige Treffer überleben.

Der K-91 hat eine gute Durchschlagskraft – er verschwendet keine Granaten. Das Dreischuss-Magazin bietet 930 SP mit AP-Granaten. Der K-91 kann diesen Schaden innerhalb von 7 Sekunden verursachen. Der potentielle Gesamtschaden, den sein französischer Rivale, der AMX 50 120, anrichten kann, ist 400 SP höher und er braucht nur 6 Sekunden, um das gesamte Magazin zu entladen. Dafür lädt der K-91 sein Magazin 9 Sekunden schneller nach. Also verbringt der K-91 weniger Zeit hilflos.

Das Geschütz des neuen Ladeautomaten hat einen geheimen Vorteil: eine sehr hohe Geschwindigkeit der AP-Granate. Man muss die Stellungen sich bewegender Ziele nicht vorausahnen und nicht mehr weit vorhalten.

Der K-91 ist ein geselliger Panzer, gut geeignet zur Feuerunterstützung. Er liebt Züge oder einfach verlässliche Verbündete. Alleine spielt sich dieser Panzer sehr schwierig. Wenn das Magazin nachlädt, muss man entweder flüchten oder braucht Deckung durch Verbündete. Der K-91 kann nicht entkommen, daher bleibt nur die zweite Möglichkeit.

In einer guten Kombination mit anderen Fahrzeugen in einem Zug sollte man einen Gegner mit einem Magazin plus 1 bis 2 Treffer von Zugkameraden erledigen können. Unter dieses Bedingungen erreicht der K-91 sein volles Potential, macht das Spielen angenehm und bringt ordentlich viele Kreditpunkte ein!

Rücke aus, Kommandant!

Der K-91 ist kein Premiumpanzer. Seine Rentabilität entspricht der anderer, erforschbarer Stufe-IX-Fahrzeuge mit aktivierter Veredelung. Die Daten des K-91 könnten künftig angepasst werden, sofern dies aus Gründen der Spielbalance nötig wird.

Kommentar hinterlassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.