News Ticker

World of Tanks Blitz: Update 4.3

Die neue Spielversion erscheint am 11. Oktober. Update 4.3 ändert die Regeln der Besatzungsausbildung, führt legendäre Tarnungen für den M48A1 Patton ein, verbessert Interface und Balance, und korrigiert einige Fehler. Außerdem öffnet es ein Portal in das Universum von Warhammer 40.000.

Neue Funktionen

  • Die Karte „Festung der Verzweiflung“ wurde vorübergehend in Macragge umbenannt – der Heimatplanet der Ultramarines aus dem Wargammer 40.000-Universum.
  • Aktualisierte Besatzungsfertigkeiten und Regeln für deren Ausbildung:
    • Besatzungsfertigkeiten gehen jetzt bis Stufe VII.
    • Die Ausbildung der Besatzungsfertigkeiten kann jetzt mit Elite-Erfahrung anstelle Freier Erfahrung beschleunigt werden.
    • Die Schnellausbildung ist in drei Varianten verfügbar: kostenlos – kein Bonus (1:1); für Kreditpunkte – 100 % Bonus (1:2); für Gold – 200 % Bonus (1:3).
    • Auf der Schaltfläche für die Besatzungsausbildung sehen Spieler jetzt das Symbol der derzeit in Ausbildung befindlichen Fertigkeit und die bereits gemachten Fortschritte.
    • Die derzeit in Ausbildung befindlichen Fertigkeiten können sofort und ohne Bestätigung gewechselt werden.
    • Interfaces, Tooltips und Animationen aller Besatzungsbildschirme wurden verbessert.
  • Die Anzeige des verursachten Schadens wurde verbessert.
  • Die roten Markierungen für Gegner außerhalb des Bildschirms wurden verbessert.
  • Die Höchstlänge der Clanbeschreibung wurde von 500 auf 1000 Zeichen verdoppelt.
  • Ein neuer Reiter – Angebote – ist im Spielladen zu finden. Hier können Spieler Pakete für Gold kaufen.
  • iOS-Geräte erhalten die Option 120 FPS, sofern sie diese unterstützen.

Änderungen an den Fahrzeugen

  • Der M48A1 Patton hat jetzt legendäre Tarnungen: Biest für 2 840 Gold und Pitbull für 3 980 Gold. Die Tarnungen ändern den Namen des Fahrzeugs im Gefecht zu M48A1 Patton Beast bzw. M48A1 Patton Pit Bull. Das Nachfüllen der Tarnungen ist kostenlos.
  • Die Möglichkeit einer permanente Fahrzeug-Veredelung ist jetzt für alle erforschbaren Fahrzeuge der Stufen V bis VIII verfügbar, während die Kosten dafür gesenkt wurden.
  • Änderungen an den Fahrzeugdaten:
    • Alle Stufe-VII-Geschütze des M41 Walker Bulldog erhalten mehr Genauigkeit und Feuerrate.
    • Die HESH-Granaten für FV4202 und Centurion Mk.7/1 erhalten weniger Durchschlagskraft und längere Nachladezeit.
    • Die Seitenschürzen des IS-7 werden dünner.
  • Größe und Position interner Module und Besatzungmitglieder von FV215b, IS-4, T-62A und Objekt 140 wurden verändert. Die Module erhalten dadurch seltener kritische Schäden und das Spielen mit diesen Fahrzeugen wird deutlich komfortabler.
  • Die Schadensmodelle von Marder II, Renault UE 57, T82, T40, Universal Carrier 2-pdr und Valentine AT wurden überarbeitet:
    • Ein Fehler wurde korrigiert, der verhinderte, dass HE-Granaten bei Treffern an offenen Luken vollen Schaden verursachen.
    • Kraftübertragung und Motor sind jetzt zwei getrennte Einheiten. Diese Fahrzeuge sind jetzt besser vor Frontaltreffern gewappnet.

Korrigierte Fehler

  • Die panzerbrechende Granate des KpfPz 70 erhält das richtige Symbol.
  • Das Fadenkreuz für den Waffentrager auf Pz. IV in Positionen mit gedrehter Kabine wurde korrigiert.
  • Ein Fehler wurde behoben, der einen Clientcrash verursachte, wenn der Spieler versuchte, mit einem Zug einen Turnierraum zu erstellen.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem für kurze Zeit ein leerer Bildschirm anstelle der Gefechtsergebnisse angezeigt wurde, wenn man zur Garage ging.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem der Reparatursatz nach automatischer Kettenreparatur verwendet wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem ein Spieler nicht zurück auf die Kandidatenliste gesetzt wurde, nachdem er aus einem Turnierteam entfernt wurde.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem immer 59 Minuten in einer Einladung in einen Turnierraum angezeigt wurden.
  • Bildschirme, Benachrichtigungs- und Beschreibungstexte wurden überarbeitet.
  • Allgemeine Fehler- und Clientcrash-Behebungen.

Kommentar hinterlassen