News Ticker

World of Warships: Die Jagd auf die Bismarck ist zurück!

Kapitäne! Aufgrund zahlreicher Anfragen von Spielern, die es nicht geschafft haben die Sammlung „Jagd auf die Bismarck“ abzuschließen und für all diejenigen, die erst später mit dem Spiel angefangen haben, bringen wir die Sammel-Container zurück! Verpasst nicht die Gelegenheit zu Ende zubringen, was ihr angefangen habt!

Um Container zu erhalten, könnt ihr:

  1. Besondere Gefechtsaufträge abschließen
  2. Sie im Premium-Laden kaufen

Schließt die Sammlung ab, um zwei einzigartige permanente Tarnungen für die Bismarck zu erhalten:

Die letzte Bezwingung  -3 % auf Erkennungsreichweite, +4 % auf maximale Streuung der vom Gegner auf euer Schiff abgeschossenen Granaten, -10 % auf die Wartungskosten des Schiffs nach der Schlacht, +50 % auf im Gefecht verdiente Erfahrung

Vom Meeresgrund  -3 % auf Erkennungsreichweite, +4 % auf maximale Streuung der vom Gegner auf euer Schiff abgeschossenen Granaten, -10 % auf die Wartungskosten des Schiffs nach der Schlacht, +50 % auf im Gefecht verdiente Erfahrung

Kämpft um die „Jagd auf die Bismarck“-Container

Jeder Container beinhaltet zwei Gegenstände aus der „Jagd auf die Bismarck“-Sammlung. Außerdem beinhaltet jeder Container besondere Signalflaggen (Drache, Wyvern, Roter Drache, Ouroboros, Hydra) und eine Jäger-Tarnung. Ihr erhaltet entweder einen oder fünf Gegenstände der selben Art, wenn ihr Glück habt.

Auftrag: Die Rache der Bismarck

Start: 05. Januar, 06:00 (MEZ)
Ende: 08. Januar, 06:00 (MEZ)

Sollte es nicht anders geschrieben stehen, sind die nachfolgenden Aufträge alle für Schiffe der Stufe V oder höher und nur in Zufallsgefechtenverfügbar .

2x EP für den ersten Sieg

Rückkehr der Sammlung

Vier Gefechte gewinnen

Kann einmal pro Tag abgeschlossen werden
(Siege müssen nicht aufeinander folgen)

Belohnung

Container der Bismarck-Sammlung

Torpedos kommen

Trefft in einem Gefecht gegnerische Schiffe dreimal mit Torpedos und gewinnt.

Kann fünfmal pro Tag abgeschlossen werden.

Belohnung

+300 % Freie EP

Kauft „Jagd auf die Bismarck“-Container

Ihr könnt die Container auch im Premium-Laden vom 05. Januar bis 31. Januar 2018 kaufen. Sie beinhalten einen Gegenstand der „Jagd auf die Bismarck“-Sammlung, besondere Signalflaggen (Drache, Wyvern, Roter Drache, Ouroboros, Hydra) und eine Jäger-Tarnung. Ihr erhaltet sieben Gegenstände der selben Art, (oder 20 wenn ihr Glück habt).

Wir möchten daran erinnern, dass Duplikate über dasselbe Menü eingetauscht werden können: 4 Duplikate können gegen einen ausgewählten Gegenstand der Sammlung eingetauscht werden. Habt ihr die Sammlung bereits abgeschlossen, erhaltet ihr stattdessen 10 000 Kreditpunkte.

Dieses Angebot ist ab dem 05. Januar um 06:00 Uhr (MEZ) im Premium-Laden erhältlich.

Was ist drin?

5 „Jagd auf die Bismarck“-Container
RÜCKKEHR DER SAMMLUNG

Was ist drin?

50 „Jagd auf die Bismarck“-Container
BESTES ANGEBOT
40 % RABATT

Hier ist eine Zusammenfassung, was euch in der Sammlung erwartet.

Die Jagd auf die Bismarck war eines der anspruchsvollsten Marine-Unternehmen im Nordatlantik. Angetrieben durch den Verlust der HMS Hood, machte sich eine große Truppe von britischen Streitkräften, bestehend aus einer Vielzahl von Kriegsschiffen unterschiedlichster Art, sowie einiger Flugzeug-Formationen auf, der angeschlagenen Bismarck unablässig nachzustellen.

Die Sammlung „Jagd auf die Bismarck“ besteht aus Abzeichen für alle wichtigen Teilnehmer dieses bedeutenden Marine-Unternehmens, das darauf aus war, den mächtigsten Störer der deutschen Marine zu zerstören.

Die Sammlung „Jagd auf die Bismarck“ besteht aus 24 Teilen, darunter Embleme von allen Teilnehmer des großangelegten Unternehmens, um das deutsche Schlachtschiff zu zerstören.

Das offizielle Geschwaderwappen der No. 209 Squadron (RAF). Der fallende Adler symbolisiert den Abschuss des Roten Barons, der 1918 von einem Geschütz der Piloten des No. 206 Suqadron abgeschossen worden sein soll.

Es war die PBY Catalina, ein Flugboot mit Denis Briggs und Leonard B. Smith des No. 209 Squadron am Steuer, das die Bismarck am Morgen des 26. Mai 1941 wieder entdeckte, nachdem die Briten am Tag zuvor den Kontakt verloren. So konnte die britische Marine ihre Flotten annähern und das deutsche Schlachtschiff schließlich versenken.

Die HMS Cossack war ein Zerstörer der Tribal-Klasse, der 1938 in Dienst gestellt wurde. Berühmt wurde sie für das Entern des deutschen Versorgungschiffes Altmark in norwegischen Gewässern und die damit verbundene Rettung von 300 britischen Seemännern. Das Schiff wurde nach den in der russischen Steppe beheimateten Kosaken benannt, eine Tradition der britischen Marine in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Sie diente im Mai 1941 als Flaggschiff Kapitän Vians, dem Kommandeur der 4th Destroyer Flotilla, die britische Schlachtschiffe begleitete. Als die Bismarck am 26. Mai entdeckt wurde, änderte Captain Vain auf eigene Initiative seinen Kurs, um den deutschen Störer abzufangen. In der Nacht vom 26. auf den 27. Mai unternahmen die Cossack und andere Zerstörer der Flottille mehrere Torpedoangriffe auf das Schlachtschiff, um sie in Sichtweite zu behalten und führten die Hauptverbände hin zur Bismarck.

Das Wappen der HMS Hood, dem größten Schlachtkreuzer der Welt, der 1920 in Dienst gestellt wurde. Das Schiff wurde nach einer Dynastie von Admirälen der Royal Navy benannt. Es zeigt Elemente des Familienwappens der Hoods und das Jahr, in dem das erste Schiff mit dem Namen Hood in Dienst gestellt wurde.

Am 22. Mai 1941 wurde der Schlachtkreuzer Hood unter der Flagge von Vizeadmiral Holland ausgesandt, das Schlachtschiff Bismarck auf dem Weg zum Atlantik abzufangen. Die Schlacht zwischen Hollands Verbänden und den deutschen Schiffen fand in den Morgenstunden des 24. Mai am Ausgang der Dänemarkstraße statt. Einige Minuten nach Beginn des Kampfes schlug eine Granate der Bismarck im Munitionslager der Hood ein und brachte es zur Detonation. Das Schiff sank mit nahezu der kompletten Mannschaft.

Die HMS Suffolk war ein schwerer Kreuzer der County-Klasse und wurde 1928 in Dienst gestellt. Burg und Schlüssel des Schiffswappens sind Elemente des Wappens des Suffolk-Regiments. Ein Motiv das sich aus den Kriegsehren des Regiments ergibt, die für die tatkräftige Verteidigung von Gibraltar Ende des 18. Jahrhunderts verliehen wurden.

Im Mai 1941 patrouillierte das Schiff gemeinsam mit dem Kreuzer HMS Norfolk die Dänemarkstraße. Die Suffolk sichtete als erste die Bismarckund informierte die Flotte von Vizeadmiral Holland über die Position des Schlachtschiffs, während sie stets Radarkontakt hielt. Sie war Teil der Schlacht in der Dänemarkstraße, sowie bei der Jagd auf das deutsche Schlachtschiff bis zum 25. Mai.

Auf Gefechtsstation!

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .