News Ticker

World of Warships [Runde 1] Öffentlicher Test 0.6.12

Kapitäne!

Wir freuen uns, euch das Entwickler-Bulletin für das Update 0.6.12 zu präsentieren. Es enthält alle Änderungen, die ihr im neuesten öffentlichen Test ausprobieren könnt, einschließlich unseres Halloween-Events, Clangefechte und Änderungen bei den Mechaniken zur Schiffsaufklärung! Erfahrt mehr im folgenden Entwickler-Bulletin und bereitet euch darauf vor, in den öffentlichen Test einzutauchen und die Änderungen selbst auszuprobieren.

Runde Eins des öffentliches Tests findet vom 05. Oktober um 18:30 Uhr bis zum 09. Oktober um 15:00 Uhr (MESZ) statt.

Wichtig! Da das Versions-Update noch immer getestet wird, sind die Informationen in diesem Bulletin unverbindlich und reflektieren den Stand der Spielentwicklung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Gewisse Änderungen und neue Funktionen können möglicherweise reduziert oder anders umgesetzt werden als in der endgültigen Version dieses Updates, die euch zur Verfügung stehen wird. Screenshots, gewisse Werte von bestimmten Eigenschaften und Details der Spielmechanik werden nach der Veröffentlichung des Updates nicht mehr unbedingt relevant sein.


Halloween-Event

Das kommende Oktober-Update bringt traditionellerweise etwas feierliche Stimmung. Denkt an Kürbisse und einer zeitlosen Jagd auf böse Mächte. Da man sich im Voraus auf die Feiertage vorbereiten sollte, haben wir uns dazu entschlossen, nicht zu warten. Wir freuen uns, alle erfahrenen Kämpfer das legendäre Halloween-Event 2016 nochmal erleben zu lassen und laden alle Neulinge dazu ein, dieses Event endlich persönlich auszuprobieren. Rettet Transsylvanien und haltet das Böse in Schach, wie in den guten alten Zeiten. Werdet ihr euch dieser neuen Herausforderung stellen und euch durch die gegnerischen Frontlinien aus Zikasa-Schlachtschiffen kämpfen?

Um das Halloween-Event freizuschalten und daran teilnehmen zu können, müsst ihr zunächst drei Gefechte in einem beliebigen Spielmodus gewinnen. Danach werden eurem Konto die Halloween-Schiffe und der Kommandant gutgeschrieben.

Wie beim letzten Mal stehen allen Spielern drei Schiffe zur Verfügung:

  • Blade, ein Zerstörer gesteuert von Kapitän Abraham V. Hellsinger
  • Jackal, ein Schlachtschiff gesteuert von Kapitän Henry J. Hide
  • Igor, ein Kreuzer gesteuert von Kapitän Victor F. Einstein

Denkt daran, dass eure Hauptaufgabe darin besteht, das Schiff Transsylvanien sicher durch ein bedrohliches Labyrinth aus teuflischen Kreaturen, angeführt von der Rasputin, zu eskortieren, den Gegner auszuschalten und die Höllenfeuer schleudernden Katapulte zu abzuwehren.

Doch das ist noch nicht alles. Viele von euch machten sich Sorgen über das Schicksal der Transsylvaniennach dem Event und was sie hinter den mysteriösen Toren erwartete.

In der zweiten Phase des öffentlichen Tests laden wir euch dazu ein, die Geschichte fortzusetzen. Die Transsylvanien und ihre Verteidiger kehren in die ruhigen Gewässer des Silberspeer-Archipels zurück. Für eine Weile schien alles in Ordnung zu sein, doch die bösen Mächte unter der Führung von Gordon dem Großen waren ihnen auf den Fersen und konnten ihnen folgen. Dieses Mal dient der Schmutz, der sich allmählich auf See ausbreitete und immer mehr Gebiete einnimmt, den Mächten des Bösen. Seid vorsichtig! Bleibt eines der Schiffe eurer Helden im Schmutz hängen, verliert es je nach Schiffstyp Strukturpunkte, während die Bösewichte unserer Geschichte sich hier zu Hause fühlen und unbeeinträchtigt bleiben.

In der neuen Operation stehen Spielern vier neue Schiffe mit tapferen Kapitänen zur Verfügung:

  • Urashima, ein Zerstörer unter dem Kommando von Kapitän Mina Hurray
  • Svyatozar, ein Kreuzer unter dem Kommando von Kapitän Ivan K. Ulibin
  • Magnu-S, ein Schlachtschiff unter dem Kommando von Kapitän Klaus V. Teslau
  • Nobilium, ein Flugzeugträger unter dem Kommando von Kapitän Lazarus Centurio

Seid unter den ersten Spielern, die die legendäre Halloween-Operation in einem neuen spannenden, schaurigen Abenteuer fortsetzen!

Helft den Helden von Silberspeer dabei, die Angriffe der dreckigen Schurken abzuwehren und werdet zum glanzvollen Lichtstrahl, der die zunehmende Dunkelheit erhellt.


Clangefechte

Beim Update 0.6.12 haben wir euer Feedback berücksichtigt und werden euch nicht nur actiongeladene Gefechte gegen die Mächte des Bösen bieten, sondern auch einen etwas ernsteren Modus. Eine der neuen Funktionen des Updates 0.6.12 sind Clangefechte.

Die erste Saison von Clangefechten wird drei Updates lang dauern, von 0.6.12 bis 0.6.15. Weitere Details über Clangefechte findet ihr im entsprechenden Artikel. Behaltet das World-of-Warships-Portal im Auge, da wir euch sehr bald mehr Informationen zu Belohnungen, Wirtschaft und andere Details über Clangefechte zur Verfügung stellen werden!

Nun bieten wir euch die einzigartige Möglichkeit, euer eigenes Team zusammenzustellen und während des öffentlichen Tests Clangefechte im leichteren 3-gegen-3-Format auszuprobieren.

Im Clan-Wertungssystem gibt es vier Hauptligen:

  • Bö-Liga
  • Orkan-Liga
  • Sturm-Liga
  • Taifun-Liga (die oberste Liga)

Jede Liga besteht aus drei Divisionen. Um in Ligen aufzusteigen, muss ein Clan an Clangefechten teilnehmen. Euer Team verbessert seine Wertung nach jedem Sieg und verschlechtert sie nach jeder Niederlage. Hat ein Team eine bestimmte Wertung erreicht, steigt es in die nächste Division auf. Schritt für Schritt kann der Clan in die oberste Liga aufsteigen und sich einen begehrten Podiumsplatz sichern.

Übrigens werden Clangefechte auf Stufe X ausgetragen! Für Spieler, die noch kein Schiff der Stufe X erforscht haben, haben wir in der ersten Saison die Option hinzugefügt, ein Schiff zu mieten! Weitere Einzelheiten findet ihr auf unserer Website.

Spielt ein Gefecht mit einem Schiff der Stufe VIII oder höher und ihr bekommt drei besondere Schiffe der Stufe X (ohne Kapitäne) zur vorübergehenden Verwendung: Der japanische Kreuzer Zao, der japanische Zerstörer Shimakaze und das deutsche Schlachtschiff Grosser Kurfürst. Diese drei Schiffe stehen für eine begrenzte Zeit auf dem Hauptserver zur Teilnahme an Clangefechten zur Verfügung.

Bitte beachtet die Sonderregeln bei der Verwendung von gemieteten Schiffen:

  • Gemietete Schiffe können für einen begrenzten Zeitraum verwendet werden. Nach drei Wochen Clangefechten auf dem Hauptserver werden diese drei Schiffe entfernt und eurem Konto werden stattdessen drei andere Schiffe hinzugefügt.
  • Wenn ihr also ab Update 0.6.12 an Clangefechten teilnehmt, könnt ihr in der ersten Saison neun verschiedene Schiffe der Stufe X ausprobieren. Bei jedem Update werden sie mit Schiffen des gleichen Typs ersetzt. Ein spezieller Timer warnt euch davor.
  • Ihr könnt diese Schiffe nur in Clangefechten verwenden.
  • Ihr könnt keine Tarnungen jeglicher Art auf diesen Schiffen anbringen.
  • Ihr könnt den gemieteten Schiffe Kapitäne ohne Strafen neu zuweisen.
  • Die Belohnung für gespielte Gefechte auf gemieteten Schiffen wird auf die gleiche Weise wie bei regulären Schiffen berechnet.
  • Nach der Entfernung eines Schiffs wird sein Kapitän automatisch in die Reserve geschickt und Verbesserungen, Verbrauchsmaterial und Signale werden in das Inventar des Spielers verschoben. Jegliche auf dem Schiff gesammelte Erfahrung wird auf das Start-Schiff der entsprechenden Nation übertragen.
  • Verfügen die Schiffe über alternative Module (zum Beispiel Torpedos auf der Shimakaze), könnt ihr diese kostenlos verwenden.

Änderungen bei den Mechaniken zur Schiffsaufklärung

Während des öffentlichen Tests des Updates 0.6.12 testen wir die neuen Nebelwand-Mechaniken weiter.

Das Feuern aus der Nebelwand zählte schon immer zur Standardtaktik von mit Nebelwerfern ausgestatteten Zerstörern und leichten Kreuzern. Die Verwendung einer Nebelwand zum Angriff war jedoch nicht für schwere Kreuzer und Schlachtschiffe vorgesehen. In Zusammenarbeit mit einem Zerstörer kann ein Schlachtschiff oder schwerer Kreuzer, wenn ihr weise handelt, massiven Schaden an Gegnern anrichten und sie in Schach halten. Bei gewerteten Gefechten resultierte diese Taktik in passiver Spielweise, bei der Spieler einfach warteten und die Geduld ihrer Gegner hinter den Nebelwänden auf die Probe stellten. Wir haben das Feedback der Spieler respektiert und uns eingehend damit befasst. Aus diesem Grund haben wir damit angefangen, an der Verbesserung der Nebelwand-Mechaniken zu arbeiten. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass es sich um Basismechaniken des Spiels handelt, führten wir mehrere Tests durch und freuen uns nun darüber, euch endlich die neue Version der Nebelwand zeigen zu können. Macht euch keine Sorgen, die neue Spielmechanik, die unter der Berücksichtigung der Nebelwerfer-Option ausbalanciert wurde, hat keine drastischen Auswirkungen auf Schiffe. Diese Änderungen wirken sich nur auf Gefechte auf kurze und mittlere Entfernung aus.

Zur Erinnerung: Mit der alten Spielmechanik war ein Schiff, das hinter einer Nebelwand heraus feuerte, komplett unsichtbar und konnte nur aus der gesicherten Aufklärungsentfernung von 2 km (oder 3 km bei Installation der Zielerfassungssystem-Modifikation 1) oder mit Hilfe des Verbrauchsmaterials Hydroakustische Suche oder Überwachungsradar entdeckt werden.

Beginnt ein Schiff, das sich in oder hinter einer Nebelwand befindet, nun zu feuern, wird es sichtbar.

Wie funktioniert das Ganze? Jedes Schiff bekommt nach dem Abfeuern seiner Hauptgeschütze Erkennbarkeit im Nebel-Parameter, basierend auf dem Kaliber des Geschützes und dem Schiffstyp (die Parameter-Werte jedes Schiffs findet ihr am Ende dieses Abschnitts). Befindet sich ein gegnerisches Schiff hinter einer Nebelwand, aber innerhalb der von diesem Parameter bestimmten Reichweite, wird es nach dem Abfeuern seiner Hauptgeschütze entdeckt. Die neue Spielmechanik hat keine Auswirkungen auf Inseln, Flugzeuge, Sekundärbewaffnung und Flak-Kapazitäten, jedoch auf Hauptgeschütze und Erkennbarkeit von der See.

Der Wert der gesicherten Aufklärung (2 km) und Erkennbarkeit nach dem Abfeuern der Hauptgeschütze wird im Hafen in den Schiffsdaten, in Gefechten durch Drücken der Taste „H“ oder beim Bewegen des Mauszeigers über die Trefferpunkte (Modell) des Schiffs angezeigt.

  • Wurde das Schiff nicht entdeckt und befindet sich nicht in einer Nebelwand, zeigen die Kreise wie zuvor den aktuellen Erkennbarkeitswert des Schiffs an (Basiswert plus Modifikatoren).
  • Wurde das Schiff nicht entdeckt, feuert Schüsse ab und befindet sich nicht in einer Nebelwand, erweitern sich die Kreise gemäß des Werts „Erkennbarkeit nach Abfeuern der Hauptgeschütze“.
  • Wurde das Schiff nicht entdeckt und befindet sich in einer Nebelwand, wird der Kreis der gesicherten Aufklärung (2 km) angezeigt; das Schiff kann nicht von Flugzeugen entdeckt werden.
  • Befindet sich das Schiff in einer Nebelwand und feuert eine Granate des Hauptgeschützes ab, erweitert sich der Kreis gemäß des Werts „Erkennbarkeit nach Abfeuern der Hauptgeschütze im Nebel“. Wird ein Schiff nach einem Schuss aufgeklärt, bleibt der Durchmesser des Kreises gleich. Verlässt ein Schiff die Nebelwand bevor der Aufklärungsnachteil abgeklungen ist, erweitert sich der Kreis auf die Größe für „Erkennbarkeit nach Abfeuern der Hauptgeschütze“.

Mit anderen Worten, feuert ein Schiff mit den Hauptgeschützen, garantiert eine Nebelwand nicht, dass man unentdeckt bleibt. Zuvor hatte das Feuern aus einer Nebelwand keinen Einfluss auf die Erkennbarkeit eines Schiffs (es blieb unsichtbar). Nach den Änderungen ist es nun wahrscheinlicher, dass ihr von einem gegnerischen Schiff aufgeklärt werdet, nach einem Schuss aus dem Nebel. Nach einem Schuss ist die Aufklärungsreichweite für einen Zerstörer bei 2,5 km, für einen Kreuzer bei 5,9 km und für ein Schlachtschiff bei 13,6 km. Der Zeitraum in dem ein Schiff aufgeklärt werden kann beträgt 20 Sekunden.

Jedes Schiff hat seinen eigenen „Erkennbarkeit nach Abfeuern der Hauptgeschütze im Nebel“-Wert. Diese Werte werden in der vollständigen Liste der Änderungen des Updates 0.6.12 aufgeführt.

Da die Nebelwand-Mechanik gerade für einige der Premium-Kreuzer (KutusowBelfast und Perth) eine bedeutende Änderung erfährt, können wir verstehen, wenn dies einige Fragen bezüglich der neuen Mechanik aufwirft. Die Änderungen kommen vielleicht für einige von euch sehr plötzlich, wir sind jedoch gut vorbereitet und werden versuchen den Übergang so angenehm wie möglich zu machen. Bitte schaut in die kommende Änderungsübersicht für Update 0.6.12. für eine komplette Liste der Änderungen und Verbesserungen.


Benutzeroberfläche

Die Verwendung des Verbrauchsmaterials Hydroakustische Suche und Überwachungsradar ist jetzt noch einfacher! Ihr könnt die Anzeige der Hydroakustischen Suche oder die Reichweite des Überwachungsradars ganz einfach auf der Minikarte aktivieren.


ANLEITUNG ZUM ÖFFENTLICHEN TEST


Was könnt ihr dabei verdienen?

 

Ihr bekommt drei Signalflaggen jedes Typs (ausgenommen spezielle Signalflaggen) auf eurem Live-Konto, wenn ihr ein Gefecht (PvP, Co-op, PvE und Clan) auf dem öffentlichen Testserver spielt.

 

Spielt drei Clangefechte und ihr bekommt einen Tag Premium-Spielzeit auf dem Live-Server.
Spielt ein Gefecht auf einem speziellen Clan-Schiff der Stufe X (ZaoShimakaze oder Grosser Kurfürst) und ihr bekommt zehn Tarnungen vom „Typ 6“ auf dem Live-Server.

 

Schließt das Halloween-Event ab und ihr erhaltet fünf von jeder speziellen Signalflagge auf dem Live-Server:

 

Bild Flaggenname Flaggeneffekt
Drache  

+333 % Kapitäns-EP

 

Wyvern  

+50 % Kreditpunkte

 

Ouroboros  

+777 % Freie EP

 

Hydra +50 % EP

+150 % Kapitäns-EP

+250 % Freie EP

Roter Drache  

+100 % EP

+100 % Kapitäns-EP

 

 

Eure Auszeichnungen könnt ihr auf der dafür eingerichteten Webseite beanspruchen. Informationen dazu, wann ihr diese einlösen könnt, werden am Veröffentlichungstag der neuen Version oder kurz danach an die registrierte E-Mail-Adresse eures Testkonto geschickt. Bitte beachtet, dass nur Spieler mit einem öffentlichen Testkonto unter derselben E-Mail-Adresse wie beim Live-Server-Konto ihre Auszeichnungen einlösen können.


 

Welche Ressourcen erhaltet ihr auf dem öffentlichen Testserver?

  • Zu Beginn des Tests werden allen Spielern Schiffe der Stufe VIII und höher gutgeschrieben, zusammen mit Kapitänen mit 15 Fertigkeitspunkten.
  • Forschungskosten für Schiffe der Stufe VIII und höher werden gesenkt, damit Spieler Stufe X leichter erreichen können.
  • Die Forschungskosten für Module werden ebenfalls gesenkt.
  • Kontostufe 15 nach der ersten Anmeldung
  • Spielern werden bei der ersten Anmeldung 14 Tage Premium-Spielzeit gutgeschrieben.
  • 30 000 Dublonen, damit jeder Spieler die Möglichkeit zur Umschulung seiner Kapitäne hat
  • 500 000 000 Kreditpunkte
  • Ausgewählte Signalflaggen zum Testen: Jeweils zehn jeder Signalflagge, mit Ausnahme von speziellen Signalflaggen
  • Fertigkeitszurücksetzung für Kapitäne wird herabgesetzt: 1 Dublone = 1 Fertigkeitspunkt

Beachtet bitte, dass die Ressourcen der vergangenen öffentlichen Tests gelöscht wurden.

 

Wir können es kaum erwarten, dass ihr im öffentlichen Test des Updates 0.6.12 die erste Saison der Clangefechte, die Events Halloween 2016 und Halloween 2017, die neue Spielmechanik der Nebelwand und andere Änderungen ausprobiert! Holt euch Belohnungen und vergesst nicht, eure Eindrücke mit uns zu teilen!

 

Auf Gefechtsstation!

Kommentar hinterlassen