News Ticker

Aus dem World of Tanks Supertest: Nerf des Objekt 268 Version 4

Im Supertest befindet sich gerade das Objekt 268 Version 4, mit etwas schlechteren Werten als aktuell auf dem Server. Der seit Release von vielen geforderte Nerf ist also in Arbeit.
WG sagt dazu: “Wir testen derzeit Änderungen am Objekt 268 v4 auf dem Supertest. Wir lassen die allgemeine Spielweise unverändert, schwächen aber die Beweglichkeit und Einzielzeit und verringern die Panzerung an einigen Schwachpunkten. Wir halten euch über die Ergebnisse dieser Tests auf dem Laufenden.”

So sehen die Änderungen aus(Auch wenn die Beschriftung im ersten Bild falsch ist):

  • Motorleistung: Von 1500 PS⇢ 1350 PS
  • PS pro Tonne: Von 20 ⇢ 18
  • Rückwärtsgeschwindigkeit: von 22 km/h ⇢ 20 km/h
  • Einzielzeit: Von 1.92 sec ⇢ 2.3 sec.

 

Quellen: Wot Facebookseite/ https://ritastatusreport.live

H3nr1k2011
Über H3nr1k2011 (1164 Artikel)
Ich übersetze Hier für euch :P Fehler dürft ihr gerne melden, aber hört auf mich dafür zu hassen^^
Kontakt: Webseite

7 Kommentare zu Aus dem World of Tanks Supertest: Nerf des Objekt 268 Version 4

  1. oO dat armor nerf … Wenn man dann Glück hat und im 8ter ein high Penn role hat darf man einen weakspot vllt pennen mit AP … Awesome!!

    Aber der Geschwindigkeits nerf wird das “schlimmste”

  2. Typisch WG… fällt mir nicht zum ersten Mal auf, dass gerade neue Panzer erstmal tendenziell zu stark gemacht werden, und wenn genug Spieler viel Zeit und vermutlich auch teilweise Geld ins Grinden investiert haben, dann kommt der Nerf. Mich wundert da gar nix mehr.

    • Als ob es bei anderen Spielen besser wäre…kleines Beispiel: WoW, da bezahlst du noch das Add-On und fürs spielen und dennoch ist nach jedem Add-on eine Klasse imba/OP oder was auch immer und eine Klasse geht mehr oder weniger unter

    • In vielen fällen stimmt das … Aber eig. Sind sie was das betrifft besser geworden siehe 10ner Scout oder Italiener

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. World of Tanks: Weitere Nerfs am Objekt 268 Version 4 | Wargames-News

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.