News Ticker

Entwicklertagebuch vom 29.01. #2

  • F: “Wieso habt ihr den maximalen Alphaschaden auf 750, wenn die Russen auf Tier 8 schon soviel verursachen können?” A: “Leide an deiner Angst vor den Russen!”.
  • Nationengefechte wurden eingeführt weil “Storm sie wollte”.
  • F: “Als wir in 2011 auf Nationengefechte zu sprechen kamen, hast du (SerB) sie abgelehnt. Was hat sich verändert? A: “Ich wurde befördert.”.
  • Die Nationengefechte werden überarbeitet wenn es wirklich bewiesen ist, dass sie unbalanciert sind.
  • WoWs hat eine eigene Version der BigWorld-Engine.
  • WoT wird (anscheinend) überarbeitet, um mit dem Renderer von WoWp zu funktionieren.
  • Die Nationengefechte wurden nicht lange entwickelt – Storm sagt, dass sie (vergleichsweise) sehr schnell zu entwickeln waren. Er sagt: “Ein paar Interface-Änderungen sowie eine Anpassung vom MM, fertig.” Er meint das völlig ernst, ein Spieler hat später nochmal nachgefragt.
  • Den XP-Bonus, den man fürs überleben eines Gefechtes bekommt, bekommt man nicht, wenn ein Verbündeter der Verursacher des Todes ist.
  • Die “neue” Sniper-Medaille (für das Verursachen von Schaden auf über 300 Meter Entfernung) wird geändert, in Zukunft muss der benötigte Schaden mit minimal 8 Schüssen zustande kommen (Ein Spieler hatte demonstriert, wie er mit dem T10 Panzerjäger der Briten die Medaille mit nur 2 Schüssen erreichte).
  • Die neue Schaden-Verteiler/Damage-Dealer Medaille wird nicht verändert.
  • Storm sagt das der “alte” Renderer nicht mehr lange unterstützt wird, er wird über die Jahre aussterben.
  • (Wenn ich es richtig verstanden habe) wird das manuelle vertikale Zielen so funktionieren, wie es bei den Panzern in Battlefield der Fall ist (Dazu kann ich keine Fragen beantworten. Spielt jemand von euch BF3/4? Wenn ja, bitte erklärt das vertikale Zielen). Es wird wahrscheinlich Ende dieses Jahres eingeführt und ist optional.

29.01.2014
Übersetzer: XP1500Monster
Quelle: http://ftr.wot-news.com/

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.